Sie sind hier: Wohn-Riester > Ratgeber > Ausnahmen beim Immobilienverkauf

Ausnahmen beim Immobilienverkauf

Gibt es eine Ausnahmeregelung beim Verkauf einer durch Wohn-Riester geförderten Immobilie?

Grundsätzlich muss der Geförderte die bereits erhaltenen Zulagen in voller Höhe an den deutschen Staat zurückzahlen, wenn er die betreffende Immobilie veräußert.

Dies lässt sich lediglich dadurch vermeiden, dass er das durch den Verkauf generierte Kapital innerhalb eines Jahres in eine neue Immobilie investiert.

Dabei muss gewährleistet sein, dass auch die neue Immobilie alle Voraussetzungen dafür erfüllt, um nach dem Wohn-Riester-Programm staatlich gefördert zu werden.

In diesem Fall muss der Geförderte die bereits erhaltenen Zulagen nicht zurückzahlen.